Dia­log der Reli­gio­nen für Kin­der und Jugend­li­che ist ein Initia­tiv­kreis des Ber­li­ner Forums der Reli­gio­nen.

Begeg­nun­gen zwi­schen Kin­dern und Jugend­li­chen ver­schie­de­ner Glau­bens­rich­tun­gen gestal­ten, Erfah­rungs­aus­tausch für Mul­ti­pli­ka­to­ren ermög­li­chen, das Ken­nen­ler­nen und die Neu­gier­de, mehr über den Glau­ben der ande­ren zu erfah­ren, för­dern. Mit die­sen The­men beschäf­tigt sich der Initia­tiv­kreis seit 2014.

Der Initia­tiv­kreis setzt sich haupt­säch­lich aus ehren­amt­lich agie­ren­den Päd­ago­gin­nen und Päd­ago­gen zusam­men, die sich monat­lich zu Pro­jekt­be­spre­chun­gen tref­fen. Seit April 2019 wird der Kreis durch eine päd­ago­gi­sche Refe­ren­tin unter­stützt.

Die Akti­vi­tä­ten des Initia­tiv­krei­ses zie­len auf die För­de­rung demo­kra­ti­scher Ver­hal­tens­wei­sen und den Respekt vor ins­be­son­de­re reli­giö­ser Viel­falt ab. Zugleich wird durch inten­si­ve Dia­log­ar­beit prä­ven­tiv Aus­gren­zung, Mob­bing und gesell­schafts­feind­li­chen Extre­mis­mus- und Radi­ka­li­sie­rungs­ten­den­zen jeg­li­cher Art ent­ge­gen­ge­wirkt.

Men­schen, die den reli­gi­ons­über­grei­fen­den Dia­log für Kin­der und Jugend­li­che unter­stüt­zen möch­ten, sind herz­lich will­kom­men.

Erfah­ren Sie mehr über uns, unse­re Akti­vi­tä­ten und Ange­bo­te.

Arbei­ten Sie mit an unse­rem Mate­ri­al­pool.


Aktu­el­le Noti­zen

Bege­g­­nen-Box - Die “Begegnen”-Box Eine Hil­fe­stel­lung für den All­tag, im Pri­­vat- oder Berufs­le­ben, Unter­neh­men oder Ver­ein Ob auf­grund der Her­kunft, der Reli­gi­on oder des Geschlechts – Dis­kri­mi­nie­run­gen, Anfein­dun­gen und kör­per­li­che Angrif­fe sind für vie­le Men­schen trau­ri­ger All­tag. Die Sam­mel­box mit der “Begegnen”-Reihe hilft dabei, auf unter­schied­li­che Aspek­te grup­pen­be­zo­ge­ner Men­schen­feind­lich­keit zu reagie­ren. Ein kos­ten­lo­ses Ange­bot der bpb: https://www.bpb.de/shop/buecher/einzelpublikationen/293531/die-begegnen-box
Kein Schwei­ne­fleisch in Juden­tum und Islam - Im Rah­men des inter­re­li­giö­sen Pro­jekts glau­ben. leben. in ber­lin (2014/15) ent­stand in Zusam­men­ar­beit mit dem jüdi­schen Buba­les Pup­pen­thea­ter Ber­lin ein schö­ner Kurz­film – Shlo­mo und Ayşe sol­len ein Refe­rat über Got­tes­häu­ser in ihrer Nach­bar­schaft schrei­ben und ent­de­cken dabei, wie viel sie gemein­sam haben: Zum Bei­spiel gibt es zum Essen kein Schwei­ne­fleisch in Juden­tum und Islam!