Qualifizierung zum*zur „Diversity Trainer*in religiöse/weltanschauliche Vielfalt und Antidiskriminierung an Schulen.“

Religiöse und weltanschauliche Diversität an Schulen gestalten.

Antisemitismus, antimuslimischen Rassismus und anderen Formen der Diskriminierung mit einem Diversity-Ansatz entgegenwirken.

Qualifizierung zum*zur „Diversity Trainer*in religiöse/weltanschauliche Vielfalt und Antidiskriminierung an Schulen.“

Eine Kooperation des Berliner Forums der Religionen mit der Anlaufstelle für Diskriminierungsschutz an Schulen (ADAS)/LIFE e.V.

 

Deutschland ist zur Heimat von vielen Religionen und Weltanschauungen geworden: das spiegelt sich vor allem im schulischen Alltag wider. Die religiöse und weltanschauliche Vielfalt stellt Schulleitungen, Lehrkräfte und Pädagog*innen vor neue Herausforderungen, vor allem dann, wenn sie zu Ausgrenzung und Konflikten führt. Lehrkräfte und Pädagog*innen, die keine Religionspädagog*innen sind, fühlen sich beim Thema Religion oftmals ratlos und überfordert, Konflikte angemessen und professionell zu lösen. Zudem sind an Berliner Oberschulen keine Religionspädagog*innen als fachliche Ansprechpartner*innen vorhanden. Aber auch Fachpädagog*innen sind nicht vertraut mit dem rechtlichen Diskriminierungsschutz und deren Bedeutung für den schulischen Alltag.

Der Aufbau interreligiöser bzw. interweltanschaulicher Kompetenz und Konfliktlösungsfähigkeit spielt in Schulen fachübergreifend als Teil allgemeiner Diversitäts- und interkultureller Kompetenz für alle Lehrkräfte und Pädagog*innen eine besonders wichtige Rolle, um eine inklusive Willkommenskultur für alle Schüler*innen zu schaffen. Zu einem diversitysensiblen, diskriminierungssensiblen und rassismuskritischen Umgang mit religiöser und weltanschaulicher Diversität an Schulen bedarf es spezifischen Hintergrundwissens und Handlungskompetenzen sowie themenspezifische Sensibilisierung und Selbstreflexion.

Das Berliner Forum der Religionen entwickelt gemeinsam mit der Anlaufstelle für Diskriminierungsschutz an Schulen (ADAS), LIFE e.V. ein entsprechendes Fortbildungsangebot für Berlin. Hierzu wird im Frühjahr 2020 eine Ausbildung zum*zur „Diversity Trainer*in religiöse/weltanschauliche Vielfalt und Antidiskriminierung an Schulen“ durchgeführt. Diese ist als Entwicklungsfortbildung angelegt und richtet sich an Teilnehmende mit entsprechenden Vorkenntnissen und dem Interesse, aktiv an der Entwicklung und Durchführung des Fortbildungsangebots mitzuwirken. Zudem wird hierfür eine interreligiös/-weltanschaulich diverse Teilnehmendengruppe zusammengestellt, um für Berlin einen diversen Trainer*innenpool aufzubauen.

Mehr Infos zum Inhalt und zur Anmeldung im PDF ausschreibung_train_the_trainer.